ARCHIPENDIUM von Architekten für Architekten
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Das Wort Eremitage kommt aus dem Französischen und bedeutet: Einsiedelei. Eine Eremitage ist ein kleines, abgeschiedenes Haus. Es diente in der Einsamkeit lebenden Eremiten als Wohnort.  Viele Kloster, in denen noch einige Geisltiche eremitisch leben, haben auf dem Klostergelände eine Eremitage. Ein bekanntes Beispiel ist die Felsenerimitage in der Ortsgemeinde Bretzenheim nördlich der Alpen. Sie ist eine ganz in den Felsen eingehauene Kultstätte. Sie war zeitweise das Zuhause mehrerer Eremiten des Felsenklosters.