Hochhaus-Architektur | Archipendium
ARCHIPENDIUM von Architekten für Architekten

Hochhaus

Hochhaus

Architektur unterliegt einer ständigen Wandlung. Sie muss mit den Belangen der Menschen Schritt halten und versuchen dem zeitgenössischen Lebensumfeld und Gefühl eine räumliche Entsprechung zu bieten. Andersherum gedacht kann Architektur aber auch die Gesellschaft verändern. Dieses wird meistens sichtbar, wenn hohe Bauten weithin sichtbare Zeichen abgeben. Ähnlich den gotischen Kathedralen sind Hochhäuser eine Errungenschaft der modernen Technik. Sie entspringen nicht so sehr dem Reagieren auf eine Veränderung. Vielmehr sind diese Bauten der Motor für einen gesellschaftlichen Quantensprung. Die Verdichtung der Städte wurde erst durch die Erfindung des Fahrstuhls möglich und somit die Entwicklung des Hochhauses. Seit der Erfindung dieses Bautypus kommt keine Stadt mit dem Anspruch von Weltstadt ohne diese gewaltigen Zeichen der Erstürmung des Raumes durch den Menschen aus. Sie sind das Wahrzeichen der Moderne, des Internationalismus und der technischen Fertigkeit der heutigen Gesellschaften. So hat sich in den letzten Jahren die Formgebung des Hochhauses radikal verändert. Die rechteckig-strikten Entwürfe sind verspielten und aufsehenerregenden Designs gewichen.